Ruhrpott-Tinker
  Sheila
 


 


Meine Sheila ist mein erstes eigenes Pferd. Eigentlich war ich damals vor 5 Jahren gar nicht auf der Suche nach einem Pferd. Aber so ist es wohl immer...wenn man damit am wenigsten rechnet...

Als ich Sheila damals gekauft habe, war sie schon ca 13 Jahre alt und konnte: nichts! Sie war wohl früher als Zuchtmaschiene benutzt worden, was man leider gut an dem Senkrücken und dem Euter erkennen kann. Wenn sie mal geritten wurde, dann wohl nur im Gelände.

Da stand ich also jetzt mit einem Pferd, was genau so wenig konnte wie ich selber.
2,5 Jahre lang haben Sheila und ich zusammen eine ganze Menge gelernt. Wenn ich auch reiterlich in dieser Zeit nicht viel weiter gekommen bin weil wir erst mal Sheila die Grundsachen beibringen mußten, so habe ich doch von ihr gelernt wie ich mich bei einem extrem sturen Pferd durchsetzten kann.
Wenn Sheila etwas nicht will, dann will sie nicht. Dafür kann man sich aber auf sie in wirklich jeder Situation verlassen. Sie hat vor nichts Angst und geht selbst an den schlimmsten Pferdeungeheuern gelassen vorbei.

Leider ist Sheila seit 2,5 Jahren nicht mehr voll belastbar. Die erste Krankheit die wir zu überstehen hatten war ihre schlimme Allergie. Sheila ist gegen alles mögliche allergisch was sich darin bemerkbar macht, dass sie schlecht Luft bekommt.
Dann hatten wir über Monate mit schwere Mauke zu kämpfen die wir aber jetzt dank Propolis in den Griff bekommen haben.Zu guter letzt kam dann im letzten Jahr auch noch eine schwere Rehe hinzu und seit dem, ist Sheila nun in Rente.
Ich wünsche mir so sehr, dass wir ihre Krankheiten weiterhin so gut im Griff haben wie zur Zeit und Sheila mir noch viele Jahre erhalten bleiben wird.



 





So, heute gibt es auch endlich mal wieder neue Bilder von meiner Sheila. Sheila geht es die letzten Monate super und man merkt nichts mehr von ihrer schweren Rehe und von Mauke ist auch keine Spur mehr ( toi, toi, toi)! Wer Sheila die letzten, kalten, Wochen auf der Weide, dem Platz oder dem Matsch-Paddock erlebt hat meinte, er hätte ein junges Stütchen vor sich stehen. Ein lautes gequitsche und die alte Dame geht ab wie Pommes..grins. Ich liebe solche Momente sehr weil mir dann wieder vor Augen geführt wird, dass ich mich damals richtig entschieden habe und ihr noch eine Chance aufs Leben gegeben habe.

 
  Heute waren schon 2 Besucher (10 Hits) hier!  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden